Mitglieder Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 801 Gäste und keine Mitglieder online

kein Mitglied online!
25. April 2024 - LSV Mitgliedervers...
12 Mär 2024 09:28

25. April 2024 - LSV Mitgliederversammlung    Der Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V [ ... ]

weiterlesen
Niedersächsische Schaftage 2024
07 Feb 2024 12:57

Niedersächsische Schaftage vom 01. - 03. August 2024 in Wüsting 
In den letzten Jahren haben [ ... ]

weiterlesen
Lehrfahrt 2024 Irland - Grüne Insel...
17 Jan 2024 13:15Lehrfahrt 2024 Irland - Grüne Insel im Atlantik

 Lehrfahrt 2024 - die Fahrt ist ausgebucht     Die diesjährige Lehrfahrt geht [ ... ]

weiterlesen
Ausbildungsberuf des Tierwirt Fachr...
12 Jan 2024 14:31

Aktuell ist ein erheblicher Bedarf an Nachwuchskräften in der Berufsausbildung Schäfer*in festzu [ ... ]

weiterlesen
Bundesweite Jungzüchtermeisterschaf...
23 Nov 2023 11:38Bundesweite Jungzüchtermeisterschaft 2024

  Nach der letzten Jungzüchter Meisterschaft in Leipzig 2019 bekamen Schafbegeisterte Kinde [ ... ]

weiterlesen
Verbringungsregelungen zur Blauzung...
23 Nov 2023 10:48

Tierseuchenbekämpfung; Blauzungenkrankheit (BTV); Verbringungsregelungen für Zucht- und Nutztiere [ ... ]

weiterlesen
Hervorragende Prämierungsergebnisse Niedersächsischer Schwarzkopf und Suffolk Jährlingsböcke auf der Bundes-Elite-Auktion 2020 in Karow

Am 6. u. 7. März fand die 26. Schwarzkopf- & 24. Suffolk- Elite – Bockauktion der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände e.V. im Vermarktungszentrum der Rinderallianz GmbH in Karow (Mecklenburg-Vorpommern) statt. Insgesamt nahmen 6 Schwarzkopfzüchter mit 14 Böcken und 4 Suffolk Züchter mit 10 Böcken aus Niedersachsen teil, es konnten 9 der 10 aufgetriebenen Suffolk Böcke bei einer schleppenden Auktion verkauft werden. Bei den Schwarzköpfigen Fleischschafen war der Verkauf der gut prämierten Böcke durch fehlende Käufer leider nicht zu realisieren, es wurden nur 6 der aufgetriebenen Böcke verkauft.

 

 Birgit Dreyer Wollsieger Karow 2020

Bei den Suffolk-Böcken errang Birgit Dreyer den I d Sieger seiner Klasse, dessen ausgeglichenster fester Wollstapel ihm den Titel Wollsieger brachte und erhielt dafür eine Ehrenurkunde der LWK-Niedersachsen. Anschließend errang sie noch die I b Bocknachzuchtsammlung (3 Nachkommen eines Vaters) und bekam die Bronzene Plakette des NDS Landwirtschaftsministeriums überreicht. Die ZG Velthuis/Kluge konnte mit dem I b Bock auch Reservefleischsieger werden und bekam für diesen hervorragend bemuskelten Bock die Bronzene Plakette der LWK-Niedersachsen. Mit ihren 3 aufgetriebenen Böcken errang die ZG Velthuis/Kluge den I c Preis der Züchtersammlung.

 

 

 

Schafzucht Lange Bocknachzucht Siegersammlung Karow 2020

 

Bei den Schwarzköpfen überzeugte die Schafzucht Lange mit der Sieger Bocknachzuchtsammlung (3 Nachkommen eines Vaters) mit den ausgeglichensten Nachkommen einer hervorragenden Bemuskelung und festen Fundament und erhielt für diese hervorragende Leistung die Silberne Plakette des NDS Landwirtschaftsministeriums überreicht.

 

 

 

 

 

Gesterling SK-Fleischsiegerbock  Rehse Reservesieger Karow 2020

 

Als Sieger der jüngeren 4 Klassen präsentierte sich der aus der Zucht Rehse vorgestellte Bock mit besten Fundament und Fleisch/Fett Verhältnis, wurde ebenfalls Reservefleischsieger (Verkaufspreis 2300,- EUR), für diesen Bock gab es die Bronzene Plakette des NDS Landwirtschaftsministeriums. Die Zucht Gesterling stellte einen I a Sieger seiner Klasse und wurde gleichzeitig Fleischsieger mit der ausgeprägtesten Bemuskelung der Schwarzköpfe und erhielt die Goldene Plakette der LWK-Niedersachsen, anschließend errang die Zucht Gesterling die I b Züchtersammlung mit seinen sehr stark bemuskelten Böcken mit besten Fundamenten.

Schaftage Nord-West 2020 in Cloppenburg

 

Der Landesschafzuchtverband Weser-Ems veranstaltet jedes Jahr Schafauktionen für Milchschafe und Fleischschafrassen in Cloppenburg und Rodenkirchen. In Rodenkirchen fand die Auktion in diesem Jahr zum letzten Mal statt. Es geht eine mehr als 100-jährige Tradition zu Ende.
Der Standort wird auf Beschluss des Beirats vom Landes-Schafzuchtverband aufgegeben und ab 2020 soll eine zweitägige Schafauktion unter dem Namen Schaftage Nord-West in der Münsterlandhalle in Cloppenburg veranstaltet werden. Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze.

Zukauf von Zuchttieren

Wenn Sie sich für den Zukauf von Zuchttieren aus einem EU-Land oder Drittland interessieren, ist es notwendig, dass die Tiere in einem Zuchtbuch einer anerkannten Zuchtorganisation geführt und von einer Tierzuchtbescheinigung begleitet werden. Nur so besteht die Möglichkeit, dass die  Tiere in die Zuchtbücher der  vier niedersächsichen Schafzuchtverbänden eingetragen werden können. 

Weiter Informationen finden Sie auf den folgenden Internetseiten: 

http://ec.europa.eu/food/animals/zootechnics/member_states_en (EU-Länder, Norwegen, Schweiz) 

https://ec.europa.eu/food/animals/zootechnics/non-eu_countries_en (alle anderen Länder)

Bei weiteren Fragen helfen Ihnen gerne auch die Geschäftsstellen in Oldenburg (0441/82123) und Hannover (0511/329777)weiter.

 

Erneut starkes Interesse an Ostfriesischen Milchschafen

Der LandesschafMilchschafweidezuchtverband Weser-Ems veranstaltete Schafauktionen für Milchschafe und Fleischschafrassen in Cloppenburg und Rodenkirchen. Besonders gefragt waren in diesem Jahr Ostfriesische Milchschafe sowie gut bemuskelte Fleischschafböcke. Insgesamt wurden mehr Böcke als im Vorjahr aufgetrieben und mehr verkauft. Interesse aus dem Ausland gab es an den Rassen Milchschaf, Texel, Suffolk, Schwarzkopf und Charollais. Alle Verkaufstiere wurden vorab hinsichtlich ihrer Anfälligkeit für Scrapie genotypisiert. Es durften nur Böcke und weibliche Tiere mit dem Genotyp ARR/ARR (Genotypklasse 1) aufgetrieben werden. Alle Verkaufstiere wurden als Jungbock gewogen so dass die Gewichtsentwicklung am Auktionstag bekannt ist und für die Fleischleistung bei der Zuchtwertschätzung berücksichtigt wird. Der Schafzuchtverband unterstützt seine Züchter beim Aufbau scrapieresistenter Zuchtbestände und gewährt einen Zuschuss zur Genotypisierung weiblicher Jungschafe. Damit soll erreicht werden, dass möglichst nur noch Jungschafe mit dem gewünschten Genotyp ARR/ARR für die Nachzucht berücksichtigt werden und weitere Betriebe die Anerkennung als scrapieresistenter Zuchttierbestand erreichen können. In den vergangenen Jahren wurden mehr als 60 niedersächsische Zuchtbetriebe von der LWK Niedersachsen als scrapieresistent anerkannt. Die Adressen sind im Bundesanzeiger veröffentlicht. Zuchttiere aus diesen Beständen können in andere EU-Länder verbracht werden ohne dass sie selber genotypisiert werden
 
© Designed by Pagepixel