Mitglieder Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 168 Gäste und keine Mitglieder online

kein Mitglied online!
25. April 2024 - LSV Mitgliedervers...
12 Mär 2024 09:28

25. April 2024 - LSV Mitgliederversammlung    Der Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems e.V [ ... ]

weiterlesen
Niedersächsische Schaftage 2024
07 Feb 2024 12:57

Niedersächsische Schaftage vom 01. - 03. August 2024 in Wüsting 
In den letzten Jahren haben [ ... ]

weiterlesen
Lehrfahrt 2024 Irland - Grüne Insel...
17 Jan 2024 13:15Lehrfahrt 2024 Irland - Grüne Insel im Atlantik

 Lehrfahrt 2024 - die Fahrt ist ausgebucht     Die diesjährige Lehrfahrt geht [ ... ]

weiterlesen
Ausbildungsberuf des Tierwirt Fachr...
12 Jan 2024 14:31

Aktuell ist ein erheblicher Bedarf an Nachwuchskräften in der Berufsausbildung Schäfer*in festzu [ ... ]

weiterlesen
Bundesweite Jungzüchtermeisterschaf...
23 Nov 2023 11:38Bundesweite Jungzüchtermeisterschaft 2024

  Nach der letzten Jungzüchter Meisterschaft in Leipzig 2019 bekamen Schafbegeisterte Kinde [ ... ]

weiterlesen
Verbringungsregelungen zur Blauzung...
23 Nov 2023 10:48

Tierseuchenbekämpfung; Blauzungenkrankheit (BTV); Verbringungsregelungen für Zucht- und Nutztiere [ ... ]

weiterlesen

 

LSV Weser-Ems_Textilkollektion
Wir möchten Sie/ Euch nochmals auf die LSV Weser-Ems Textilkollektion aufmerksam machen. Aktuell gibt es einen kleinen Lagerbestand. Die Kollektion in Royalblau präsentiert den Verband jetzt in einem einheitlichen Erscheinungsbild mit Logo vorne und einem stilisierten Schafkopf auf dem Rücken. 
 
 
Hier nun die aktuellen Lagerbestände:

Textilkollektion-LSV Weser-Ems_Softshelljacke

Softshelljacke - 56,50€

Unsere Jacken in Softshell-Qualität bestehen aus einem Mischgewebe mit drei Stofflagen: Der Fleecebesatz innen und die Membrane halten Sie angenehm warm. Der atmungsaktive Oberstoff ist wasser- und windabweisend. Zudem ist die Softshell-Kleidung mit robusten Reißverschlüssen von YKK und praktischen Taschen ausgestattet.

         Herrengrößen     Damengrößen
S M L XL XXL XXXL  S M L XL
 Stück   -  1 1 1 3 - 1 - - 1
Textilkollektion-LSV Weser-Ems_Softshellweste

Softshellweste - jetzt 42,50€

Textilkollektion-LSV Weser-Ems_Softshellweste
Unsere Westen in Softshell-Qualität bestehen aus einem Mischgewebe mit drei Stofflagen: Der Fleecebesatz innen und die Membrane halten Sie angenehm warm. Der atmungsaktive Oberstoff ist wasser- und windabweisend. Zudem ist die Softshell-Kleidung mit robusten Reißverschlüssen von YKK und praktischen Taschen ausgestattet.

         Herrengrößen     Damengrößen
S M L XL XXL XXXL  S M L XL
 Stück   1 1 1 1 - - - - - -
Textilkollektion-LSV Weser-Ems_Poloshirt

Poloshirt - jetzt 23,50€

Textilkollektion-LSV Weser-Ems_Poloshirt
Unsere Polo Shirts sehen nicht nur super aus, sondern überzeugen auch durch Tragekomfort. Angenehm weicher Piqué-Stoff, tolle Farben sowie der moderne Schnitt machen die Polos zum Lieblings-Basic. Der Kragen der Polo Shirts ist mit einer klassischen Knopfleiste versehen. Bündchen an den Ärmeln sowie ein Nackenband und die Doppelnaht an der Schulter runden das Design stilvoll ab.

         Herrengrößen     Damengrößen
S M L XL XXL XXXL  S M L XL
 Stück   1 - 1 - 1 - 1 1 - 1
 
 

 

 

 

 

Gute Stimmung auf dem Landschaftag in Verden am 04.09.21

Niedersachsen ist das Ursprungsgebiet für viele Landschafrassen und seine motivierten Herdbuchzüchter arbeiten engagiert für die Erhaltung dieser seltenen und vom Aussterben bedrohten Schafrassen.

Auf dem niedersächsischen Landschaftag treffen sich in jedem Jahr die Züchter und Halter der Landschafrassen um den genetischen Austausch und Erhalt zu gewährleisten. Ca. 90% der vorgestellten Tiere wiesen den Genotyp ARR/ARR auf und galten damit als scrapieresistent. Durch eine intensive Zucht- und Selektionsstrategie haben die niedersächsischen Züchter die auf Scrapie-Resistenz ehemals sehr heterogenen Rassen mustergültig weiterentwickelt, so dass alle vorgestellten Weißen Hornlosen Heidschnucken und Coburger Fuchsschafe in G1 (höchste Scrapieresistenz) eingestuft waren. Gleichzeitig präsentierten die Beschicker einen überragenden Jahrgang, der jedes Züchterherz begeisterte.


Weiße Hornlose Heidschnucken


Den besten Jährlings-Bock der Weißen Hornlosen Heidschnucken stellte Tino Barth aus Twistringen. Mit seiner harmonischen Äußeren Erscheinung in Kombination mit optimaler Fleischfülle und ausgeglichener Wolle konnte sich der Ia-Bock in einem leistungsstarken Umfeld durchsetzen. Später sicherte sich ein niedersächsischer Zucht- und Landschaftspflegebetrieb diesen hoffnungsvollen Zuchtbock für 650,-€.ver-2021-whs-jb-barth-ia-ib 20220113 1081753113

Mit einer sehr guten Entwicklung zeigten sich auch die Lammböcke der Weißen Hornlosen Heidschnucken. Mit einem Doppelerfolg in den beiden Altersklassen errangen zwei Böcke von Thomas Halanke aus Rehburg-Loccum den Sieger- und den Reserve-Siegerplatz. Als Lohn wurde ihm eine silberne Plakette des Landwirtschaftsministeriums und eine Ehrenurkunde der Landwirtschaftskammer Niedersachsen verliehen. Die Dominanz der Zucht Halanke unterbrach dann Volker Langreder aus Neustadt mit der Kat-Nr. 15 und dem Ib-Preisträger der jüngeren Altersklasse. Bei der abschließenden Auktion wurden fast alle Böcke dieser Rasse zügig verkauft und bei einem Durchschnittspreis von 431,-€ freuten sich Züchter und Käufer über den Verlauf der Veranstaltung. Insbesondere die Nachfrage durch Käufer aus Nordrhein-Westfalen und Thüringen sorgte bei den Jährlingsböcken für eine gute Nachfrage.ver-2021-whs-lb-sieger11-rs-14-halanke 20220113 1093053037

Ein besonderer Höhepunkt war die Versteigerung eines weiblichen Jährlingsschafs aus der Zucht Barth, welches mit der Bewertung 8/8/8 ein echtes I.- Klassetier war. Der komplette Kaufpreis wurde für vom Hochwasser geschädigten Schafhalter gespendet und die Besucher des Landschaftages sorgten mit einem Zuschlagspreis von 530,-€ für eine Unterstützung ihrer betroffenen Kollegen.


Weiße Gehörnte Heidschnuckenverden-2021-wgs-jb-ia-21-deter 20220113 1813987873


Bei den Weißen Gehörnten Heidschnucken präsentierten Züchter aus den Verbänden Weser-Ems, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen 8 verschiedene Bocklinien. Den 56 kg schweren, harmonischen Sieger-Jährlingsbock stellte Wolf-Dieter Deter aus Spenge. Peter Burfeindt aus Cuxhaven präsentierte mit dem Ib-Preisträger einen nicht so rahmigen aber typvollen Bock und zeigte damit sehr gut die noch vorhandene genetische Bandbreite dieser vom Aussterben bedrohten Nutztierrasse.

Bei den Lammböcken dieser Rasse dominierten Birgit und Christof Böving aus Haren das Geschehen. Mit dem Sieger-, Reservesieger sowie den Ib- und Ic-Böcken der jüngeren Altersklassen besetzen sie das Siegerpodest und erhielten eine silberne Plakette des Landwirtschaftsministeriums und eine Ehrenurkunde der Landwirtschaftskammer für diese hervorragenden züchterischen Leistungen. Der Auktionsverkauf verlief leider sehr schleppend, da die niedersächsischen Käufer sehr zurückhaltend waren. Freuen konnten sich so auswärtige Käufer, die beste Böcke günstigverden-2021-wgs-lb-sieger-32-boeving 20220113 1740073621 erwerben konnten.


Gescheckte Bergschafe

verden-2021-gbs-ia-ic-schwarze 20220113 2049923860Das kleine Kontingent der Gescheckten Bergschafe stellten Torben Schwarze aus Verden und Katrin Henschel aus Seevetal. Mit dem Ia-Preis wurde ein großrahmigen, sehr wüchsiger Lammbock aus der Herde Schwarze ausgezeichnet. Leider konnte bei der Auktion der gute Verkauf des Vorjahres nicht wiederholt werden und die Böcke mussten ab Stall verkauft werden.


Coburger Fuchsschafe


Die Coburger Fuchsschafe zeigten sich in diesem Jahr mit einer sehr guten Entwicklung sowie sehr typvoll und besondersverden-2021-cof-lb-sieger-44-hennings-rs-51-kahnt-ralle 20220113 1872314690 harmonisch in der Äußeren Erscheinung. Speziell die Lammböcke präsentierten sich alle in einer Top-Kondition und die Preisrichter mussten bei dieser ausgeglichenen Spitzenqualität eine schwierige Aufgabe bewältigen. Ulrich Hennigs aus Suhlendorf errang mit einem in allen Kriterien mit 8 bewertetem Bock den Gesamtsieg, erhielt eine goldene Preismünze der Landwirtschaftskammer als Auszeichnung, erzielte bei der Auktion mit 1000,-€ den Tages-Höchstpreis und startete damit überaus erfolgreich in die Herdbuchzucht. Der Reservesieger und Ia-Bock der jüngeren Altersklasse von Edith Kahnt-Ralle aus Stadtland präsentierte sich mit viel Länge und Typ, wofür eine silberne Preismünze der Landwirtschaftskammer überreicht wurde.

Leider hatte der einzige Jährlingsbock der Veranstaltung von Günter Hogrewe aus Loxstedt keinen Konkurrenten, aber das Potential für einen Ia-Bock war auf jeden Fall vorhanden.

Der Durchschnittspreis der verkauften Böcke lag mit 453,-€ knapp unter dem des Vorjahres (471,-€). Hier fehlten in diesem Jahr leider auswärtige Käufer.verden-2021-cof-mutterlaemmer-praemierung 20220113 1018760574

Eine kleine Kollektion Fuchsschaf-Mutterlämmer wurde von Helmut Korte aus Heede und Manfred Tomforde aus Ahlerstedt vorgestellt. Den Ia-Preis dieser Klasse holte sich souverän die Kat-Nr. 56 aus der Zucht Korte, die später einen Zuschlagspreis von 200,-€ erzielte.


Romanov-Schafe

Mit einigen vorgestellten Romanov-Schafen von Katja und Ingo Barz aus Hambergen wurde ein zusätzlicher Hinweis auf die Vielfalt der Landschafrassen gegeben.

Mit einer Anmeldung von 63 Tieren lag die diesjährige Anzahl unter der der Vorjahre aber die Qualität, der von den Züchtern vorgestellten Tiere, hat sich noch einmal gesteigert und war einfach hervorragend. Kaufinteressierte sollten sich den am 03. September 2022 stattfinden Landschaftag vormerken!

Link für weitere Bilder der Veranstaltung

Hervorragende Zuchtböcke in Nienburg!

Aufgrund der Corona-Auflagen waren die Besucher auf dem Niedersächsischen Bockmarkt in Nienburg nicht so zahlreich, wie in den vergangenen Jahren, aber glücklicherweise war eine Präsensveranstaltung auf dem Gelände der DEULA möglich, so dass sich die Böcke präsentieren und sich alle Züchter wieder treffen konnten. Beeindruckend war die hohe Anzahl an Böcken, die eine positive Ultraschall-Feldprüfung vorweisen und damit ihr Fleischleistungsvermögen darstellen konnten. Zusätzlich sind auch bei den Leineschafen schon fast alle Böcke mit ARR/ARR genotypisiert gewesen.


Leineschafe mit großem Angebot:nbg-les-2021-res-sieger-relliehausen-sieger-bollstedt-1 20220113 1489351183

Mit einem Anmeldungsrekord von 39 Leineschaf-Böcken aus den Zuchtgebieten Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen war die Grundlage für eine echte Elite der Leineschafe auf dem Niedersächsischen Bockmarkt in Nienburg gegeben. Jeweils in 3 Altersklassen wurden die Jährlings- und Lammböcke gerichtet.

Den Siegerbock stellte die thüringische Bollstedter Schweinemast GmbH aus Mühlhausen. Mit einer Bewertung von 8/9/8 in Wolle / Bemuskelung und Äußerer Erscheinung war auch schon die Körkommission von diesem Bock beeindruckt. Mit einem Zuschlagspreis von 1000,-€ wurde er an einen hessischen Zuchtbetrieb verkauft. Der Reserve-Sieger aus der Zucht des Versuchsguts Relliehausen lag zwar in der Prämierung auf Platz 2, aber mit einem Verkaufspreis von 1400,-€ deutlich auf Platz 1. Auch diesen Ia-Bock sicherte sich ein Zuchtbetrieb aus Hessen. Der dritte Ia-Bock aus der Zucht Wiesenthal konnte von einem niedersächsischen Zuchtbetrieb erworben werden. Mit einem Verkauf aller Böcke, bei einem Durchschnittspreis von 580,-€, war die Grundlage einer weiterhin erfolgreichen Auktion gelegt.nbg-les-2021-sieger-lb-kath-kat27 20220113 1876544160

Bei den Lammböcken der Leineschafe stellte Andre Kath aus Bad Gandersheim mit der Kat-Nr. 27 einen sehr rahmigen und sehr gut bemuskelten Siegerbock, der bei der späteren Auktion mit dem Tageshöchstpreis von 2000,-€ für einen sächsischen Zuchtbetrieb zugeschlagen wurde. Den Titel des Reserve-Siegers sicherte sich der Landwirtschaftliche Betrieb Iden des LLG Sachsen-Anhalts. Der Bock punktete mit besten Leistungen in Kombination mit einem hervorragenden Exterieur und einer interessanten Abstammung. Für 1100,-€ sicherte sich ein Zuchtbetrieb aus Niedersachsen diesen Bock. Fast alle Lammböcke konnten verkauft werden und der Durchschnittspreis lag bei erfreulichen 654,-€.


Suffolk:

Die aufgetriebenen Suffolkböcke zeigten alle eine sehr gute Bemuskelung, so dass die Lammböcke durchweg mit der Note 8 bewertet werden konnten. Aufgrund des sehr guten Exterieurs holte sich Karl-Heinz Tuma aus Lemförde mit den Kat-Nr. 45 und 47 den Ia- und Ib-Preis. Den Ic-Preis sicherte sich die Zuchtgemeinschaft Velthuis / Kluge aus Mörse mit der Kat-Nr. 48. Dieser Bock konnte mit seiner guten Ausgeglichenheit und Qualität in Wolle und Fleischfülle punkten.nbg-suf-lb-2021-tuma-kat45 20220113 2077883600

Alle Lammböcke und ein Jährlingsbock von Frank Wagner aus Beienrode wurden auf der Auktion zügig verkauft. Mit Preisen von 350,- bis 700,- € konnten sich die Käufer günstig mit hochwertigen Böcken eindecken.


Merinofleischschaf:

Ein von Jochen Rehse aus Klein Bünstorf vorgestellter Merinofleischschaf-Bock wurde mit WEB 8/8/7 in Kl. I gekört, erhielt aber keinen Zuschlag auf der Auktion.


Schwarzköpfige Fleischschafe:

Bei den Schwarzköpfigen Fleischschafen wurden 2 sehr rahmige gut entwickelte Jährlingsböcke aus den Zuchten Gesterling und Rehse vorgestellt. Die Körkommission bewertete beide Böcke mit der Bemuskelungsnote 9 für ihre hervorragende Fleischfülle. Gleichzeitig hatten beide Böcke tägliche Zunahmen von über 570 g vorzuweisen. Mit einem Zuschlagspreis von 1500,-€ erzielte der Ia-Bock aus der Zucht Rehse den höchsten Tagespreis bei dieser Rasse.

Auch die Lammböcke der Schwarzköpfigen Fleischschafe zeigten sich in bester Kondition und mit einer sehr guten Fleischigkeit. Mit 24 angemeldeten Tieren war der der Auftrieb etwas geringer als in den Vorjahren, aber die Qualität war dafür besonders hoch. Für die Prämierung waren 4 ausgeglichene Altersklassen durch die Preisrichter Burkhard Schmücker aus Büren-Siddinghausen und Stefan Rose aus Grethem zu richten.nbg-skf-lb-res-sieger-kat54-sieger-kat68-helmrich 20220113 1446415674

Absoluter Tagessieger der Rasse war Torsten Helmrich aus Krebeck. Er errang mit seinen beiden Böcken den Sieger- und Reservesieger-Preis und erhielt als Anerkennung für diese züchterische Leistung eine Silberne Plakette des Landwirtschaftsministeriums. Der Siegerbock erzielte später einen Zuschlagspreis von 1300,-€ und wird künftig in Mecklenburg-Vorpommern im Einsatz sein. Weitere Ia-Böcke stellten die Zuchten Joachim Gesterling aus Jühnde und Imke Stichnote / Sack aus Salzhemmendorf. Neben ihren Vorzügen im Exterieur, zeigte auch die gute langjährige Fruchtbarkeit der Bockmütter mit deutlich positiven Zuchtwerte für die Reproduktion, den hohen züchterischen Wert dieser Böcke.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass auf dem Niedersächsische Bockmarkt die Käufer eine hochwertige Bockauswahl zur Verfügung hatten, viele Böcke in andere Zuchtgebiete verkauft wurden und Käufer und Verkäufer freuten sich über einen erfolgreichen Marktverlauf.

Link zu weiteren Bildern der Veranstaltung

Züchterische Vielfalt auf dem 25. Niedersächsischen Rauhwollertag

Mit sehr feinen bis gröberen Wollfasern, der Wollfarbe grau bis blau und der Variation der Wollfarbe im Vlies bzw. auch während des Wachstums unterscheiden sich die „Rauhwoller“, deutlich von anderen Schafrassen. Auf diesem Grund ist die Wolle bei dieser Schafrasse auch heute noch von großer züchterischer Bedeutung, insbesondere da die Rasse auch vom Aussterben bedroht ist.

Zum 25. Mal trafen sich die Herdbuchzüchter der Rauhwoller in Niedersachsen um einen Leistungsvergleich ihrer Tiere durchführen zu können. In diesem Jahr hatte Jens Rummel aus Achim die Organisation der Veranstaltung übernommen.

Mit 15 Böcken und 40 gemeldeten Jährlingsschafen, die von 22 verschiedenen Vätern stammten, wurde eine beeindruckende Rassepräsentation vorgestellt, von der auch Preisrichter Mathis Hermann aus Samtens (Mecklenburg-Vorpommern) beeindruckt war. Erstmals beteiligten sich auch Züchter aus Hessen und Nordrhein-Westfalen an der Veranstaltung.rpl-siegerboecke 20220113 1049975664

Bei den Böcken, die in 2 Altersklassen gerichtet wurden, stellte Gerd Meyer aus Bad Oeynhausen mit seinem Bock Kat-Nr. 13 einen Ia- und den Siegerbock. Sehr ausgeglichen in allen Merkmalen war dieser Bock mit einer 8 in allen Merkmalen bewertet worden und seine langabwachsende blau-graue Wolle überzeugte auch bei der Prämierung. Bernfried Dobben stellte mit dem Bock Kat-Nr. 2 den Reserve-Sieger der Veranstaltung. Mit 73 kg Lebendgewicht und einer 65 mm langen Wolle übertraf er in diesen Punkten sogar den Siegerbock.

Bei den weiblichen Tieren hatte Jens Rummel, der als Veranstalter dieser Veranstaltung mit seinem Team, eine hervorragende Arbeit ablieferte, auf das richtige Schaf gesetzt. Seine von ihm vorgestellte „Milky“ zeigte sich in Bestform und errang nicht nur den Ia-Preis ihrer Altersklasse und den Siegerpreis für das beste weibliche Schaf, sondern schaffte es zum Schluss auch den Preis für das beste Wollschaf zu gewinnen. Als besondere Anerkennung wurde hierfür eine bronzene Plakette des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums verliehen.rpl-siegerschafe 20220113 1739060634

Adrian Heinz aus Bottrop sicherte sich mit seiner „Amelie“ den Titel der Reserve-Siegerin, die mit einer guten Wolle und optimaler Bemuskelung punkten konnte. Mit einer langen grau-blauen Wolle und 55 kg Lebendgewicht präsentierte sich dieses Schaf optimal.

Bei der erstmalig durchgeführten Auktion für die Böcke konnten 6 von 10 Tieren zugeschlagen werden. Ein Durchschnittpreis von 408,-€ und Verkäufe an Zuchtbetriebe nach Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sorgten für einen zufriedenstellenden Abschluss und für viel Vorfreude auf die Veranstaltung im nächsten Jahr.

Link zu weiteren Bildern der Veranstaltung

© Designed by Pagepixel