Bundesschau Schafe 2020

Mitglieder Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 576 Gäste und keine Mitglieder online

kein Mitglied online!
Erfolgreich Ostfriesische Milchscha...
14 Mai 2020 14:12Erfolgreich Ostfriesische Milchschafe nach Russland exportiert

Ostfriesische Milchschafe nach Russland exportiert Ende April konnte der Landes-Schafzuchtverband [ ... ]

weiterlesen
Euterbeurteilung Ostfriesischer Mil...
12 Mai 2020 09:55Euterbeurteilung Ostfriesischer Milchschafe

Euterbeurteilung Ostfriesischer Milchschafe Ende April fand die diesjährige Euterbeurteilung bei M [ ... ]

weiterlesen
Kör- und Absatzveranstaltungen im S...
22 Apr 2020 20:05Kör- und Absatzveranstaltungen im Sommer 2020

Sehr geehrte Schafhalter, derzeit erreichen die Geschäftsstellen der niedersächsischen Schafzuc [ ... ]

weiterlesen
Internationaler Kongress zu Schafen...
01 Apr 2020 08:56

15.10.2020 bis 16.10.2020 ternationale Kongress zu Schafen und Ziegen – Landwirtschaft u [ ... ]

weiterlesen
Absage von Veranstaltungen
24 Mär 2020 10:15

Absage von Veranstaltungen              [ ... ]

weiterlesen
Lehrfahrt 2020 - Mecklenburg Vorpom...
19 Mär 2020 20:29Lehrfahrt 2020 - Mecklenburg Vorpommern

Aktuelle Informationen zur Lehrfahrt 2020
Die diesjährige Lehrfahrt soll vom ontag, den 30. Au [ ... ]

weiterlesen

1200 €­ für Bentheimer Bock

Insgesamt 73 Bentheimer Böcke standen im Katalog der Veranstaltung. Aber nicht alle Tiere genügten den Anforderungen. Von der Körkommission wurden 46 Jährlingsböcke und 8 Lammböcke gekört. 34 Jährlinge der Zuchtwertklasse I wurden in vier Altersklassen eingeteilt und rangiert. Als Preisrichter fungierten Ludwig Schmitz und Klaus Gerdes. Die Preisrichter waren mit der Qualität des Jahrgangs sehr zufrieden. Zahlreiche Böcke zeigten auch die gewünschte Pigmentierung am Kopf. Klassensieger stellten die Züchter Steenken, Werpeloh, Dobben, Quendorf, Becker, Wipperfürth und Bültel, Engden. Siegerbock wurde schließlich ein 97 kg schwerer und typvoller Jungbock aus der Zucht von Dobben. Der Bock hatte bereits bei der Körung die Noten 8 für die Ausprägung der Bemuskelung und für das tadellose Exterieur und die Höchstnote 9 für die besondere Qualität der Wolle bekommen. Der Züchter wurde von Minister Hilbers persönlich mit der bronzenen Plakette des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums geehrt. Der Zuchtbetrieb Steenken hatte den Reservesieger und bekam die goldene Plakette der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Da der Züchter Steenken außerdem den besten Lammbock präsentierte wurde ihm die erstmals vergebene Medaille der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände, VDL, überreicht. Der zweitbeste Lammbock kam aus der Herde von Zwafink aus Uelsen. Der Zuchtbetrieb beherbergt heute bundesweit die größte Herde mit eingetragenen Zuchtschafen der Rasse Bentheimer Landschaf. Frau Zwafink erhielt die silberne Preismünze der LWK.

Die Versteigerung der Böcke verlief flott und es konnten 45 aufgetriebene Böcke verkauft werden – fünf mehr als im Vorjahr. Die erzielten Durchschnittspreise entsprachen etwa den Ergebnissen des Vorjahres. Spannend wurde es bei der Versteigerung des Siegerbockes. Nach einem packenden Bieterduell wurde dieser hoffnungsvolle Jungbock für den Spitzenpreis von 1.200 Euro einem Landschaftspflegebetrieb mit Herdbuchzucht in Brandenburg zugeschlagen. Zwei weitere Klassensieger konnten für jeweils 950€ verkauft werden.

Weitere Bilder finden Sie in der Fotogalerie.

 

Siegerehrung Uelsen
 
    Auftrieb Verkauf Durch.-Preis Höchst-Preis
Bentheimer Landschaf Altbock 3 2 33 330
  Jährlingsbock 46 36 426 1200
  Lammböcke 8 7 481 950
Weißköpfiges Fleischschaf Altbock 1 1 330 330
Schwarzköpfiges Fleischschaf Altbock 1 1 330 330
  Jährlinge 2 1 330 330
  Lammböcke 5 0    
Suffolk Lammböcke 3 0    
           

17. Internationalen Milchschaftagung vom 12.-14. Oktober 2018 in Hannover

Der Landesschafzuchtverband Niedersachsen e.V. und die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Klinik für kleine Klauentiere, laden Sie herzlich zur 17. Internationalen Milchschaftagung vom 12.-14. Oktober 2018 nach Hannover ein.

Wir haben für Sie ein umfangreiches Vortrags- und Besichtigungsprogramm geplant, welches Sie über möglichst viele MilchschafeAspekte der Milchschaf- und Schafhaltung informieren soll, und bieten Ihnen in den Veranstaltungspausen und während der Abendveranstaltung(en) einen Meinungsaustausch in gemütlicher Runde.

Die Veranstalter und Referenten freuen sich auf eine gemeinsame Veranstaltung mit Ihnen!

Hier erhalten Sie das komplette Tagungsprogramm und alle Informationen zur Veranstaltung als PDF

Bei Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des Verbandes in Hannover gerne zur Verfügung.

Bitte geben Sie diese Einladung an andere Milchschaf- und Schafhalter weiter bzw. bitte stellen Sie diese Informationen Milchschaf-SIhren Mitgliedern zur Verfügung.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Landesschafzuchtverband Niedersachsen e.V.
Johannssenstr. 10
30159 Hannover
Tel: 0511-329777 / Fax: 0511-300 43 86
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schäfertreff in Volkensen

Mitglieder des Stader Schafzuchtverbandes hatten regen Diskussionsbedarf

Zur guten Tradition hat sich inzwischen der jährliche Schäfertreff des Stader Schafzuchtverbandes entwickelt. Im Dorfgemeinschaftshaus in Volkensen trafen sich über 60 Schafhalter aus dem Elbe-Weser-Dreieck und sogar aus Schleswig-Holstein, um über aktuelle Entwicklungen zu diskutieren, einen Fachvortrag von Dr. Kerstin Thies zu hören und auch, um leckere Lammwurst vom Grill zu genießen.Std-Verbandstreffen2018

Tierärztin Dr. Kerstin Thies aus der tierärztlichen Gemeinschaftspraxis Heeslingen berichtete in ihrem Fachvortrag zu neuen Strategien zur Entwurmung der Schafe und zeigte anhand von praktischen Beispielen auf, wie den gefürchteten Resistenzen gegen spezielle Wirkstoffgruppen vorgebeugt werden kann. Der Abend war aber nicht nur von fachlicher Diskussion geprägt. Den Besuch des Landtagsabgeordneten Dr. Marco Mohrmann nutzte der Vorsitzende Dr. Helmut Wilke, um auf die schwierige Situation der Schafhaltung hinzuweisen. Die zunehmende Zahl von Wolfsrissen hat sich zu einer erheblichen Belastung der Schäferinnen und Schäfer entwickelt. Insbesondere die häufig ortsbildprägenden kleinen Schafhaltungen werden in den Wolfsregionen aufgegeben, da die Errichtung wolfsschützender Einzäunungen völlig unrealistisch und unverhältnismäßig sei. Dr. Wilke: „Wir können und wollen unsere Weidelandschaften nicht in Hochsicherheitstrakte verwandeln“. Mohrmann machte klar, dass die niedersächsische Landesregierung auf dem richtigen Kurs sei, es allerdings auf bundespolitischer Ebene noch einige dicke Bretter zu bohren gäbe. Mohrmann: „Sowohl Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast wie auch Umweltminister Lies haben ein offenes Ohr für die Belange der Schafhalter.“

Niedersächsischer Tag des Rauhwolligen Pommerschen Landschafes am 21. Juli in DörverdenAnk LSV-Niedersachsen

Zu ihrem 22. Rauhwollertag treffen sich Züchter und Interessierte am 21. Juli bei Nils Supthut, Barnstedt 19, 27313 Dörverden.

Zu diesem verbandsübergreifenden Herdbuchaufnahme- und Körtermin für die Rauhwolligen Pommerschen Landschafe werden ca. 90 Lämmer, Jährlinge und Böcke erwartet. Neben der Eintragung, Körung und Prämierung stehen gekörte Zuchtböcke und weibliche Tiere zum Verkauf. 
Den Katalog gibt es hier als PDF-Download!

Das Richten der Schafe beginnt um 9.30 Uhr und endet mit der Prämierung der Siegertiere gegen ca. 15.00 Uhr.

Die Fa. Nordwolle (www.nordwolle.com) kauft an diesem Tag wieder RPL-Wolle auf.

Alle Interessierten sind herzlichst eingeladen, sich in geselliger Runde über die Rauhwoller zu informieren und zu klönen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Weitere Informationen über Landesschafzuchtverband Niedersachsen, Tel: 0511-329777, Internet: www.schafzucht-niedersachen.de
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Designed by Pagepixel