Mitglieder Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 171 Gäste und keine Mitglieder online

kein Mitglied online!

Bundesschau Milchschafe, Texel, Dorper (maediunverdächtig) in Wüsting 2018

Der Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems möchte nach 10 Jahren wieder eine Bundesschau für Zuchtschafe aus maediunverdächtigen Beständen durchführen. In 2008 wurden Ostfriesische Milchschafe, Texel und Dorper ausgestellt. Die Agrarmesse Landtage Nord findet vom 24.-27.08.2018 in Wüsting statt. Die Bundesschau ist am Samstag, 25.08. (Auftrieb, Richten der Einzeltiere), Züchterabend) und Sonntag, 26.08. (Richten der Sammlungen, Siegerehrung, Abtrieb ab 18 Uhr). Als Schurtermin für die Milchschafe wurde der Monat April und für die Texel der Zeitraum 01.-15. Mai festgelegt. Beim Auftrieb sollen alle Tiere gewogen werden und durch ein Klauenbad laufen. Die Meldegebühr beträgt 25€ je Tier. Anmeldeschluss ist der 30.Juni.

Gerichtet werden:

-       Einzeltiere : Böcke müssen gekört und älter als 12 Monate sein

Mutterschafe müssen mindestens einmal gelammt haben

-       Sammlungen: Züchtersammlung bestehend aus 1 Bock, 3 Mutterschafen o.

Züchtersammlung bestehend aus 3 Mutterschafen ohne Bock

Neben der Bundesschau gibt es wieder einen Informationsstand vom Schafzuchtverband und ein interessantes Rahmenprogramm. Hier finden Sie das Programm zur Bundesschau

Lehrfahrt 2018 der niedersächsichen Schafzuchtverbände geht vom 05.09.-09.09.2018 nach Rheinland-Pfalz

Heiko Schmidt und weitere Vorstandsmitglieder vom Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems sind dabei, eine fünftägige Lehrfahrt für niedersächsische Schafhalter nach Rheinland-Pfalz zu organisieren. Die Fahrt ist am zweiten Septemberwochenende vorgesehen, beginnt am Mittwoch, den 05. September in Oldenburg und endet am Sonntag, 09. September 2018. Derzeit laufen die Abstimmungen mit den Betrieben, die besichtigt werden sollen. Zugesagt hat bereits Schäfermeister Werner Neumann, Vorsitzender vom Landesverband der Schafhalter / Ziegenhalter und Züchter Rheinland-Pfalz e.V. Besucht werden sollen außerdem die bekannten Herdbuchzüchter Klaus Michels und Theo Bous sowie ein Ziegenmelkbetrieb mit Hofkäserei und Direktvermarktung. Außerdem ist ein interessantes Rahmenprogramm mit Stadtbesichtigung (Koblenz und/oder Trier), Fahrt zur Benediktinerabtei Maria Laach und Besuch eines Weinfestes geplant. Das Reise- und Busunternehmen Wiards aus Elsfleth übernimmt die Organisation der Fahrt. Zu den Kosten können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle des LSV Weser-Ems e.V. Tel: 0441/82123 oder per mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

klein Eglandreise 2011 072 01

Das VIT Verden hat Änderungen zur Kennzeichung von Schafen und Ziegen in Niedersachsen bekannt gegeben.
Die Änderungen erhalten Sie hier.  Außerdem gibt es ein neues Bestellformular für Zangen sowie ein Bestellformular_Ersatzohrmarken.
 
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Geschäftstellen der Verbände.

Der Landes-SchafzuchtverbaWeißkopf 004nd Weser-Ems e. V. und die Züchter und Halter des Deutschen Weißköpfigen Fleischschafes laden alle Freunde der Weißkopfzucht zum 100-jährigen Jubiläum herzlich ein. Die Jubiläumsfeier findet am Sonntag den 29. Juli 2018 auf Hof Iggewarden, Iggewarden 1, 26969 Butjadingen, statt.

100 Jahre Herdbuchzucht geben Anlass, gemeinsam das Erreichte zu würdigen. Mit dieser Tierschau (offen für ganz Deutschland) können die Züchter zeigen, wie erfolgreich sie die Bedingungen des Marktes erfüllen. Die Veranstalter hoffen auf rege Beteiligung an der Tierschau, gutes Wetter und viele Gäste aus nah und fern. Den Programmverlauf finden Sie auf der Rückseite dieses Schreibens. Die Anmeldung der Schafe und Böcke für die Tierschau wird bis zum 10. Juni 2018 bei der Geschäftsstelle des Landes-Schafzuchtverbandes Weser-Ems e. V. Mars-la-Tour Str. 6, 26121 Oldenburg per Post, Fax 0441/8859483 oder email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!erbeten.

Zeitplan und Programm:

8:30 Uhr                    Auftrieb (nach Absprache tags zuvor möglich)

9:30  Uhr                    Richten der Einzeltiere

ca. 12:30 Uhr              Eröffnung reichhaltiges Lammbuffet

ca. 14.00 Uhr              Beginn des Festaktes, Grußworte und Vorstellung der Chronik

ca. 15:00 Uhr              Richten der Familien und Sammlungen, anschl. Ermittlung Siegerschaf und Siegerbock

ca. 16:30 Uhr              Siegerehrung

ca. 17:00 Uhr              Auktion

Zu der kleinen Auktion sind die Züchter mit Tieren zugelassen, die an der Tierschau teilgenommen haben. Je Teilnehmer sind ein gekörter Bock und zwei weibliche Herdbuchtiere bis zu einem Alter von 20 Monaten zugelassen. Alle Tiere müssen den Scrapiegenotyp ARR/ARR haben. Als i-Tüpfelchen wird unter den anwesenden Schafen der Tierschau ein wertvoller Sonderpreis verlost.

Niedersächsische Züchter erfolgreich auf Eliteauktion

Insgesamt 10 niedersächsische Züchter waren mit 21 Böcken der Rassen Schwarzkopf und Suffolk auf der Eliteauktion in Dettelbach, Bayern, vertreten. Zum Auftrieb kamen insgesamt 65 SchwarzköSiegerbockDreyerpfe und 32 Suffolk-Jährlingsböcke.

 

Besonders erfolgreich war die Züchterin Birgit Dreyer aus Jade. Ein 13 Monate alter Jährlingsbock wurde Klassensieger und Siegerbock der jüngeren Klassen. Bei der Versteigerung wurde der Bock für den Spitzenpreis von 2.600 Euro einem Käufer aus der Steiermark, Österreich, zugeschlagen. Das Tier wog 157 kg und hatte mit 133 Punkten den höchsten Gesamtzuchtwert aller angemeldeten Suffolkböcke. Zusammen mit zwei Stallgefährten erreichte das Tier im Wettbewerb der Besitzersammlung den Titel des Reservesiegers. Der züchterische Erfolg wurde belohnt mit der silbernen Plakette des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums.
 

Frank Wagner aus Beienrode war mit drei Halbbrüdern der Rasse Suffolk nach Bayern gefahren. In der vierten Altersklasse erzielten die drei Böcke jeweils eine Ia,Ib und Ic-Platzierung. Auch im Wettbewerb Bocknachzuchtsammlung wussten die gut bemuskelten und korrekten Böcke zu gefallen und erreichten den Titel des Reservesiegers. Alle drei Böcke konnten verkauft werden. Der Züchter Hartmut Lange aus Garbsen hatte die zweitbeste Besitzersammlung bei den Schwarzköpfen. Die Züchter Wagner und Lange wurden jeweils mit einer bronzenen Plakette des Landwirtschaftsministeriums ausgezeichnet. Gut präsentierte sich auch ein noch recht junger Schwarzkopfbock aus der Zucht von Hans-Günther Sack aus Salzhemmendorf. In der zweitjüngsten Altersklasse erreichte er bei starker Konkurrenz einen guten zweiten Platz. Sack wurde auf dem Züchterabend mit der bronzenen Preismünze der Landwirtschaftskammer Niedersachen geehrt. Jeweils eine Ic-Platzierung erzielten der Schwarzkopfzüchter Jochen Rehse aus Bad Beversen und Frank und Fabienne Velthus aus Mörse. Sie erhalten eine Ehrenurkunde der Landwirtschaftskammer.

Insgesamt konnten in Dettelbach 28 Suffolkböcke für durchschnittlich mehr als 1.300€ und 53 Schwarzkopfböcke für knapp 1.200€ versteigert werden. Der teuerste Schwarzkopfbock brachte einem Züchter aus Rheinland-Pfalz 3.600 Euro und der teuerste Suffolkbock wechselte für 3.500 Euro in die Schweiz.

Die Frankenhalle in Dettelbach bot beste Voraussetzungen zur Durchführung einer Eliteauktion. Der Vorsitzende der VDL, Jürgen Lückhoff, bedankte sich auf dem Züchterabend bei dem veranstaltenden Verband, der Bayerischen Herdbuchgesellschaft. Bei der Berichterstattung lobten die beiden Zuchtleiter Arnd Ritter aus Hessen und Klaus Gerdes, Niedersachen die hervorragende Qualität und die guten Zuchtwerte der aufgetriebenen Spitzenböcke. Die Käufer gaben ihnen Recht und bei der Versteigerung zeigte sich, das Qualität auch seinen entsprechenden Preis hat. Klaus Gerdes

loader

nächste Termine

Keine Termine gefunden

Zufallsbild aus der Galerie

© Designed by Pagepixel