Kamerunschaf

 

Kamerunschaf
 

Rasse-Beschreibung:
Kamerunschafe gehören zu den Haarschafen und stammen aus Westafrika. Das Scheren der Tiere erübrigt sich.

Kamerunschaf

     
Rasse-Merkmale: Der Kopf ist länglich mit kleinen Ohren, die Mutterschafe sind hornlos. Das Sichelhorn der Böcke gilt ebenso als Geschlechts-merkmal wie eine Mähne an Hals und Brust. Das Haarkleid ist dicht und eng anliegend und wird im Winter durch eine dichte Unterwolle, welche im Frühjahr wieder abgestoßen wird, ergänzt. Die rasse-typischen Fellfarben sind braunmarken-farbig, Bauch, Kopf und Beine sind mit schwarzer Zeichnung. Es gibt aber auch schwarzmarkenfarbige und rein-schwarze Tiere. Zwei Lammungen in einem Jahr sind möglich und die erste Zulassung kann im Alter von 7 Monaten erfolgen.

Rasse Kennzeichen: Rassetypisch ist eine gelbe bis kastanienrote Grundfarbe mit schwarzer Zeichnung an Bauch, Kopf und Beinen.

Brunstverhalten: ganzjährige Paarungsbereitschaft

Herkunft: West-Afrika

Verbreitung:  

Leistungsprüfung:  

Zuchtziel: Das Zuchtziel fordert ein kleinrahmiges, anspruchsloses, widerstandsfähiges Landschaf mit möglichst guter Ausbildung der wertvollen Fleischpartien an Rücken und Keule. Die Mutterschafe sind hornlos, die Böcke tragen schneckenartige Hörner und eine Mähne an Hals und Brust.

Leistungsangaben:
 

Körpergewicht
in kg

Vliesgewicht
in kg

Ablammergebnis
in %

Widerristhöhe cm max.

Altböcke    

 

 
Jährlingsböcke    

 

 
Mutterschafe        
Jährlingsschafe    

 

 

Weitere Informationen:  

Züchter in den Verbänden: LSV
Niedersachsen
LSV
Weser-Ems
Stader
Schafzuchtverb.
Lüneburger Heidschnuckenzüchter
loader

nächste Termine

Keine Termine gefunden

Zufallsbild aus der Galerie

© Designed by Pagepixel